DIE RASSE MUSTERDOG:

Der Musterdog ist eine noch seltene Rasse in Deutschland, die erst seit 2009 hier gezüchtet wird. Das Ursprungsland ist Musterland, wo der Musterdog von den Schäfern als Hütehund eingesetzt wurde. Er ist also keinesfalls ein Modehund, sondern ein hochintelligenter Arbeitshund der in seinem Verhalten noch sehr ursprünglich ist. Er hat einen großen Arbeitswillen und arbeitet auch gerne selbständig. Der Musterdog ist eine naturbelassene Rasse, die sich einer robusten Gesundheit erfreut.

Sein Wesen:

Wie alle Hütehunde hat auch der Musterdog eine sehr enge Beziehung zu seinen Menschen. So sucht er auch immer die Nähe seiner Familie, was eine Zwingerhaltung unmöglich macht. Er paßt auf seine Familie auf, begleitet und beschützt diese. Der Musterdog ist aufmerksam, fröhlich und äußerst intelligent. Ein kleiner täglicher Spaziergang reicht diesem Energiebündel nicht aus. Er verlangt nach einer abwechslungsreichen Beschäftigung, wie z.B. Agility oder Dog Frisbee. Oder auch der Einsatz als Therapiehund oder Rettungshund ist durchaus denkbar. Wird der Musterdog vernünftig ausgelastet, so ist er ein toller Begleiter und Familienhund. Im Haus ruhig und ausgeglichen, bei der Arbeit oder beim Spaziergang temperamentvoll und fröhlich.

Die Fellpflege:

Der Musterdog ist trotz seines mittellangen Haarkleides relativ pflegeleicht. Je nach Felltyp reicht in der Regel ein wöchentliches gründliches Kämmen und Bürsten. Dafür haaren die Musterdogs so gut wie gar nicht.

Die Größe & das Gewicht:

Der Musterdog ist ein mittelgroßer Hund. Die Widerristhöhe liegt bei Rüden zwischen 50 - 54 cm, bei Hündinen zwischen 47 - 51 cm. Das Gewicht liegt im Durchschnitt bei 18 - 24 kg.